AKTUELL: Hoffnung für Osteuropa in Westfalen 2016AKUTELL: Gemeinsam Kirche sein - Impulse zur interkulturellen Arbeit in Gemeinden

Herzlich willkommen!

Das Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung - kurz MÖWe - bündelt die ökumenischen Aktivitäten der westfälischen Landeskirche und unterstützt und berät Kirchenkreise und Gemeinden. Hierzu gehören beispielsweise die Zusammenarbeit mit Eine-Welt-Einrichtungen, Friedensgruppen und ökumenischen Arbeitskreisen, oder die Organisation internationaler Partnerschaften und entsprechende Bildungsarbeit.

 

 

Impressionen vom Weite wirkt Festival

Buntes Ökumenetreffen in Halle in Westfalen war ein voller Erfolg

Ein Empfang für FlüchtlingshelferInnen und Geflüchtete, Adel Tawil, Judy Bailey und Band, The Peacemakers, Diskussionen über faire Textilproduktion und ein Grundeinkommen, über weltweite Ökumene und die Zukunft Europas und ein Open Air Gottesdienst zum Thema Wasser - drei Tage volles Programm mit internationalen, ökumenischen Gästen, Informationsständen von kirchlichen Gruppen, Kreisen und Initativen, zahlreichen Workshops, Podien, musikalischen und kulinarischen Angeboten und jede Menge Begegnungen zwischen Menschen aus Westfalen und der europäischen und weltweiten Ökumene. Könnte man so das "Weite wirkt Festival" vom 6. - 8. Mai 2016 zusammenfassen? Sehen Sie selbst, was es in Halle in Westfalen alles zu entdecken gab.

mehr

Aktuelle Termine

Wanderausstellung "Weite wirkt - Die Welt mit den Augen der Anderen entdecken - Zeitgenössische Kunst aus Namibia, Simbabwe und den Philippinen"

Ausstellungstermine und - orte:
Rheine, Kloster Bentlage 05.05. – 19.06.
Bocholt, Kunsthaus Bocholt 09.09. – 23.10.


Die evangelischen Kirchenkreise des Münsterlandes geben Künstlerinnen und Künstlern aus den Partnerländern die Möglichkeit, ihr Land, ihre Hoffnungen und ihre Probleme, die z.B. durch wirtschaftliche Ungerechtigkeit der reichen Industrieländern hervorgerufen sind, vorzustellen. Zeitgenössische Kunst aus Namibia, Simbabwe und den Philippinen steht im Zentrum der Kunstausstellung „Weite wirkt – Die Welt mit den Augen der Anderen sehen“, die an drei Orten im Münsterland gezeigt wird. In den Kunstwerken bringen verschiedene KünstlerInnen ihre ganz eigene Perspektive auf die Lebenswirklichkeit in den Partnerländern zum Ausdruck und laden BesucherInnen ein, die Welt neu zu sehen. Gruppenführungen werden angeboten. Ein umfangreiches Begleitprogramm bietet zudem Vortragsveranstaltungen und Workshops. Mehr Informationen finden Sie hier.

"Ihr seid das Salz der Erde" - Christliche Begegnungstage 2016 in Budapest

Vom 7. - 10. Juli 2016 lädt die Ev.-Lutherische Kirche in Ungarn zu den Christlichen Begegnungstagen nach Budapest ein. Was 1991  im Dreiländereck zwischen Polen, Tschechien und Deutschland als kleines, regionales Protestantentreffen begann, ist nun zu einem großen, internationalen mittel- und osteuropäischen Kirchentag gewachsen. Die Vielfalt der unterschiedlichen Traditionen der Diasporakirchen und ihre unterschiedlichen Frömmigkeiten machen den Reiz dieser internationalen Begegnung aus. Zum Programm gehören neben den großen Gottesdiensten auch Bibelarbeiten, Podiumsdiskussionen und Workshops, Konzerte, Ausstellungen, ein Markt der Möglichkeiten und besondere Angebote für Kinder und Jugendliche. Sänger- und Bläserchöre aus verschiednen Ländern begegnen  sich beim gemeinsamen Musizieren. Anmeldung und ein Programmheft finden sich auf der Website.

Gemeinsam Kirche sein - Impulse zur interkulturellen Arbeit in Gemeinden - Fachtagung vom 23. - 25. September 2016 in Haus Villigst

Evangelische Gemeinden in Westfalen werden in Zukunft internationaler sein. Wenn wir Kirche als weltweite verstehen, öffnen wir uns viel deutlicher für Menschen aus anderen Kulturen und Nationen. In Westfalen gibt es gute Ansätze und bereits zahlreiche Erfahrungen mit den Gemeinden anderer Herkunft und Sprache. Mit dem Internationalen Kirchenkonvent (IKK) gibt es einen kompetenten Ansprechpartnern. Welche Erfahrungen  liegen also schon vor, von denen wir mehr lernen können über Liturgie, Musik und Öffnung für andere Sprachen und Kulturen - im Gottesdienst und in der Gemeinden? Wie schätzen Missionswissenschaftler und Soziologen die heutige Situation ein? Welche praktischen Anregungen können  uns inspirieren?Wir laden ein zu Austausch, Begegnung und neuen Erfahrungen im Rahmen der Fachtagung im September in Haus Villigst. Mehr Informationen finden Sie im Flyer zur Fachtagung. Anmeldungen erfolgen über einen Anmeldebogen.

"Weite wirkt - vor und nach der Reformation" - Studien- und Begegnungsreise nach Prag, 8.-14. Oktober 2016

Schon 100 Jahre vor Martin Luther beginnt mit dem Theologen Jan Hus die Reformation und die Erneuerung der Kirche in Böhmen und Mähren. Und sie wirkt in den verschiedenen Kirchen des Landes bis heute - in Hussitischen Gemeinden ebenso wie in der Kirche der Böhmischen Brüder. Die Studien- und Begegnungsreise des Amtes für MÖWe und der Westfälischen Missionskonferenz führt im Themenjahr "Weite wirkt" auf eine interessante Spurensuche zu den Wurzeln der Reformation in der tschechischen Hauptstadt wie zu bedeutenden Schauplätzen europäischer Geschichte vor und nach dem Fall der Mauer. Nicht zuletzt lockt Prag als "Goldene Stadt der 100 Türme" zu einer Erkundung der historischen Stadtviertel und modernen Metropole entlang der Moldau.
Mehr Informationen finden Sie im Flyer, den Sie hier herunterladen können.

Berichte und Materialhinweise

Osttürkei- und Istanbul-Reise der EKvW (25.05 – 31.05.2016) - Besuch bei den syrisch-orthodoxen Christen in der Osttürkei Solidarität in schwerer Zeit

»Lasst uns nicht allein« lautete die dringende Bitte der Gemeindemitglieder in der Stadt Kahta. Eine Delegation der EKvW unter Leitung von Kirchenrat Gerhard Duncker besuchte im Mai 2016 die Osttürkei und Istanbul. Auf Einladung von Bischof Gregorius, Metropolit in Adiyaman, informierte sich die Gruppe über die schwierige Situation der syrisch-orthodoxen Christen in ihrem uralten Siedlungsgebiet im türkisch-syrischen Grenzbereich. Einen Bericht über die Reise können Sie hier herunterladen.

© Florian Kopp/Brot für die Welt

Damit Armut und auch Hunger nicht zunehmen: Die Politik muss den Kauf von Monsanto durch Bayer

Das Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung der Evangelischen Kirche von Westfalen (MÖWe) kritisiert den geplanten Kauf von Monsanto durch Bayer und fordert die Politik auf, eine zunehmende Machtkonzentration in der Landwirtschaft zu verhindern.

»zur Pressemitteilung

© Rev. Augustinus Purba

Vulkan Sinabung wieder aktiv

Erneut haben Aktivitäten des Vulkans Sinabung auf Nordsumatra Menschenleben gefordert. Vergangene Woche starben 7 Farmer, die trotz der Warnungen in der "Roten Zone" ihre Felder bestellten, unter 700°C heißen Lava- und Geröllmassen. Der Berg Sinabung ist nach einer 400-jährigen Ruhephase seit 2010 wieder aktiv. Etliche Dörfer wurden evakuiert. Ihre Bewohner leben z.T. schon seit mehreren Jahren in Flüchtlingsunterkünften. Experten gehen davon aus, dass die Gefahr durch weitere Eruptionen noch mindestens 5 weitere Jahre bestehen bleibt. Das gefährdete Gebiet liegt im Bereich der Karo-Batak-Kirche (GBKP), mit der die westfälische Kirche durch die Kirchenkreise Herford und Lübbecke partnerschaftlich verbunden ist. Kirchenpräsident Augustinus Purba bittet um Spenden und Gebete für die Opfer und ihre Angehörigen. 

»mehr

"Ich will‘s fair, ich kann nicht anders!"  9+5 Ideen für eine andere Welt

„Hier stehe ich, ich kann nicht anders“, dies soll Martin Luther gesagt haben. Auch 500 Jahre später gibt es vieles, was anders werden muss - in dieser Welt, in unserer Gesellschaft. Missstände wie Hunger, Armut, Ungerechtigkeiten, Zerstörung der Umwelt zeigen das. Es braucht einen Neuanfang in der Art, wie wir wirtschaften und wie wir leben. Es braucht Menschen, die sich für Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung einsetzen, die den Mächtigen der Welt sagen und zeigen: „Ich will’s fair, ich kann nicht anders!“ Ein kleines Heft für die Hosentasche mit 9+5 Ideen, statt 95 Thesen, lädt Menschen ein, diese Welt mit zu verändern.
Dieses Mini-Heft sowie ein Plakat (DIN A 2 oder DIN A 3) können demnächst im Amt für MÖWe bestellt werden. 

Chrismon-Spezial "Willkommen!"

Mit dem Magazin richtet sich die EKD an Flüchtlinge aus dem arabischen und persisch-afghanischen Raum sowie an ihre zahlreichen Helfer in den evangelischen Gemeinden und diakonischen Einrichtungen. Es gibt zwei unterschiedliche Ausgaben: Arabisch/Deutsch und Farsi/Deutsch. Bestellen können Sie die Hefte unter fluechtlingsheft@chrismon.de

Materialheft: Gemeinsam Kirche sein - Gottesdienst feiern mit internationaler Beteiligung

In vielen Gemeinden verändert sich zur Zeit der Gottesdienstbesuch. Neben den in der Gemeinde bekannten Teilnehmerinnen und Teilnehmern sieht man Menschen, die als Flüchtlinge oder Migranten im Stadtteil leben. Sie sind auf der Suche nach einer geistlichen Beheimatung. Manche wurden von ehrenamtlich Mitarbeitenden aus Flüchtlingsunterkünften eingeladen, manche kamen aus eigenem Antrieb. Immer suchen sie in der Kirche einen Ort für ihre Spiritualität, Ansprechpartner für Fragen des Glaubens und Gelegenheit zum Gebet. Vielen ist der Ablauf des Gottesdienstes bekannt, vor allem dann, wenn sie selbst aus protestantischer, z. B. presbyterianischer, baptistischer oder methodistischer Tradition kommen. Andere waren in charismatisch geprägten Kirchen zuhause. Oder aber sie kommen aus einem muslimischen Land, dessen Glauben sie – mitunter auch gezwungener maßen – teilen. Immer häufiger wird auch der Wunsch nach Taufe an die Pfarrerinnen und Pfarrer herangetragen. Daraus entwickeln sich Glaubenskurse, Taufkurse und gemeindliche Angebote, für die es momentan noch wenig Hilfestellung gibt.
Diese „Materialien für den Dienst“ sollen eine Unterstützung auf diesem Weg sein: Sie enthalten Anregungen für die Gestaltung internationaler Beteiligung im Gottesdienst; sie bieten einige Text-Bausteine für einen Pfingst-Gottesdienst und sie enthalten eine Liste mit Materialhinweisen und Links, die für weitere Fragen genutzt werden können. Das Materialheft kann hier heruntergeladen werden. 

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse an. Sobald Sie unsere Antwortmail bestätigen, erhalten Sie einmal pro Quartal Post von uns! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

Hier die aktuelle Fassung zum Herunterladen.

Hier finden Sie die Termine unserer MÖWe-Gottesdienste.

Den Übersichtsflyer zu Kisten und Koffern - entwicklungspolitischen Lernmaterialien und - medien zu verschiedenen Themen finden Sie hier.

Weitere Termine finden Sie in unserem Halbjahres-Programm

Vortragsangebote für die Kirchenkreise im Jahr 2016/17 finden Sie hier.

Flyer "Hoffnung für Osteuropa"