AKTUELL: RAK-Studientag "Christliches Zeugnis in multireligiöser Welt"AKTUELL: Afrikatag im Kirchenkreis Unna zum Thema "Landgrabbing"AKTUELL: Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

Herzlich willkommen!

Das Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung - kurz MÖWe - bündelt die ökumenischen Aktivitäten der westfälischen Landeskirche und unterstützt und berät Kirchenkreise und Gemeinden. Hierzu gehören beispielsweise die Zusammenarbeit mit Eine-Welt-Einrichtungen, Friedensgruppen und ökumenischen Arbeitskreisen, oder die Organisation internationaler Partnerschaften und entsprechende Bildungsarbeit.

 

 

Hilfe für Flüchtlinge in Not - Diakonie Katastrophenhilfe ruft zur Spende auf

Angesichts der vielen Menschen, die vor dem Bürgerkrieg in Syrien und dem Vormarsch des IS im Irak Zuflucht in Europa suchen, leistet die Diakonie Katastrophenhilfe humanitäre Hilfe in Südeuropa. Cornelia Füllkrug-Weitzel, Präsidentin der Diakonie Katastrophenhilfe: „In Syrien und dem Irak ereignet sich eine der größten humanitären Katastrophen seit dem Zweiten Weltkrieg. Es ist ein Gebot der Menschlichkeit, den Flüchtlingen zu helfen, die Flucht unversehrt zu überstehen und Schutz und Aufnahme zu finden. In diesem Sinne ist jeder Einzelne gefragt, durch Willkommensengagement und durch Spenden einen Beitrag zu leisten."

»mehr

Das Amt für MÖWe nahm an der diesjährigen FA!R Messe rund um den Fairen Handel teil

„Wofür verbrauchen wir zuhause am meisten Energie, für die Heizung oder doch für Elektrogeräte?“ Schüler tüftelten und diskutierten am Stand, mit dem das Amt für MÖWe auf der diesjährigen FA!R Messe rund um den Fairen Handel vertreten war. Anders als bei den meisten Ausstellern gab es bei der MÖWe nichts zu kaufen,  dafür aber Anregungen zum Informieren, (Aus-)Probieren und Spielen. Neben dem Kilma-Quiz konnten sich Gäste über den Pilgerweg für Klimagerechtigkeit schlau machen, der als Auftakt zur UN-Klimakonferenz auch durch Westfalen führen wird. Die Ausstellung zur Handelsware Land von Brot für die Welt lud die Besucher dazu ein, sich über Folgen unseres Konsumverhaltens zu informieren und über die Arbeit von Brot für die Welt ins Gespräch zu kommen. Verschiedene vegetarische Brotaufstriche nahmen Interessierte als nachhaltige und klimafreundliche Stärkung gerne an. 

mehr

Forum Río de la Plata zur Zukunft der evangelischen Kirche in der multikulturellen Gesellschaft: Gesellschaftliche Veränderungen als Chance für die eigene Entwicklung sehen

HALLE, 1. September 2015 – Es ging um die „Zukunft der evangelischen Kirchen in der multikulturellen Gesellschaft“ und zwar in Westfalen und den Ländern der Evangelischen Kirche am La Plata (IERP) – das sind Paraguay, Uruguay und Argentinien. Die westfälische Landeskirche (EKvW) und die IERP sind seit vielen Jahren partnerschaftlich und freundschaftlich miteinander verbunden. Alle zwei Jahre lädt die EKvW zu einem „Forum Río de la Plata“ ein, bei dem Gäste aus beiden Kirchen sich über gemeinsame Sorgen, Probleme und Visionen austauschen. Fast 80 Teilnehmende konnte der für die La Plata-Kontakte zuständige Kirchenrat Duncker am Wochenende im Martin-Luther-Haus in Halle begrüßen. 

Die Vorträge wurden gehalten vom Soziologen Prof. Dr. Jens Köhrsen, Oberkirchenrätin Petra Wallmann und Carlos Duarte.

»mehr

MÖWe-Forum Südwestfalen: "Die Säulen der Kirche - Kernaufgaben von Gemeinden in Afrika und Europa"

Am 3. September 2015 findet um 19 Uhr das MÖWe-Forum Südwestfalen im Haus Nordhelle in Meinerzhagen-Valbert statt. Pfarrer Dr. Jean-Gottfried Mutombo, afrikanischer Theologe aus der Demokratischen Republik Kongo und ökumenischer Mitarbeiter der Vereinten Evangelischen Mission (VEM), der seit 2011 Referent im Amt für missionarische Dienste der Evangelischen Kirche von Westfalen in Dortmund ist, berichtet beim MÖWe-Forum von seinen Erfahrungen mit afrikanischen und europäischen Kirchen und gibt Impulse zu einer profilierten Gemeindearbeit.

Den Flyer zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen.

3. Westfälischer FrauenKirchenTag 2015: "Hello Mrs Perfect - Vom weiblichen Anspruch perfekt zu sein"

Das Amt für MÖWe lädt mit ein zum 3. Westfälischen FrauenKirchenTag 2015 in Dortmund/Reinoldinum (Schwanenwall 34) -  am 19.September 2015 von 9.30-17.00 Uhr.

Müssen oder wollen Frauen immer perfekt sein? Es steigen Ansprüche und Erwartungen auf allen Ebenen, belasten, machen unglücklich und verzweifelt. Darüber wollen wir miteinander ins Gespräch kommen durch Beiträge, Bibelarbeit, Workshops... Feministisch-theologisch, biblisch, praktisch, musikalisch, kreativ... Mehr Informationen finden Sie hier.

Anmeldungen über das Frauenreferat der EKvW: anke.engelmann@kircheundgesellschaft.de

 

 

Flut in Myanmar: Eine Million Menschen betroffen

Heftige Regelfälle haben in 12 Landesteilen Myanmars zu den stärksten Überschwemmungen der letzten Jahrzehnte geführt. Fast eine Million Menschen sind betroffen und die Pegelstände steigen weiter. Die Diakonie Katastrophenhilfe stellt 40.000 Euro Soforthilfe bereit und leistet mit einer lokalen Partnerorganisation Unterstützung für die von der Flut Betroffenen. "Die Menschen brauchen jetzt am dringendsten Nahrungsmittel, Trinkwasser und Planen, um sie vor dem anhaltenden Regen zu schützen", sagt Martin Keßler, Leiter der Diakonie Katastrophenhilfe. Die Diakonie Katastrophenhilfe ruft zu spenden auf.

»mehr

Gottesdienstbausteine zur Fairen Woche 2015

Vom 11. bis 25. September 2015 findet in Dortmund die 14. Faire Woche statt. Das diesjährige Motto lautet: „Fairer Handel schafft Transparenz“. Transparenz wird in unserer globalisierten Welt immer wichtiger. Viele Wirtschaftsunternehmen verschleiern bewusst, unter welchen Bedingungen die Produkte hergestellt werden. Doch nur wenn man von Problemen weiß, kann man sie beseitigen. Der Faire Handel zeigt daher, dass es auch anders geht: Er möchte möglichst viel Transparenz auf allen Ebenen erreichen. Auch in diesem Jahr sollen wieder möglichst viele Menschen für die Ziele des Fairen Handels gewonnen werden. Dazu können gerade auch Gottesdienste beitragen. Ein paar Anregungen zur Gestaltung von Gottesdiensten im Rahmen der Fairen Woche bietet diese Publikation, die unter Mitwirkung von Brot für die Welt, MISEREOR, dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Kindernothilfe erarbeitet wurde. Die Gottesdienstbausteine finden Sie hier.

 

 

 

„Das öko-faire Gotteshaus“ - neue Infobroschüre zur öko-fairen Beschaffung für Kirchen und Gemeinden

Oft werden Produkte über Jahre hinweg aus gewohnten Quellen eingekauft, ohne dass man sich über ihre Umwelt- und Sozialverträglichkeit im Klaren ist. Dabei gibt es inzwischen zahlreiche ökologisch und sozial nachhaltige Alternativen. Was steckt im Brot für unser Abendmahl? Wie erkenne ich fair abgebaute Natursteine? Sind unsere Altarkerzen umweltfreundlich? Worauf ist beim Blumenschmuck zu achten? Diese und viele weitere Fragen können wir uns stellen, wenn wir über den Einkauf für unsere Gottesdienste und die Gemeindearbeit nachdenken. Ein Infoblatt und die neu überarbeitete Broschüre für öko-faire Beschaffung im Gotteshaus sollen Lust machen über das Einkaufen neu nachzudenken und Ihre Kreativität anregen. Das Material wurde neu überarbeitet und im Juni herausgegeben von der ökumenischen Initiative „Zukunft Einkaufen“ und von der Christlichen Initiative Romero.

Der Infoflyer und die Broschüre können unter www.zukunft-einkaufen.de eingesehen und heruntergeladen werden.

Diakonieprojekte in Griechenland notwendig aber gefährdet

Die Finanzkrise führt dazu, dass auch Nothelfern die Mittel ausgehen. Meletios Meletiadis, Moderator der Griechisch-Evangelischen befürchtet: „Einige diakonische Dienste müssen wohl eingestellt werden.“ Deswegen bittet die Griechisch-Evangelische Kirche um Unterstützung für ihre diakonischen Initiativen, um weiterhin den Schwächsten der Gesellschaft zu helfen.

Das GAW organisiert und koordiniert Hilfe für diakonische Angebote der Gemeinden in Athen, Piräus, Nikea, Thessaloniki, Katerini, Milotopos und Volos. Mehr Informationen finden Sie hier.

RAK-Studientag widmet sich dem "Christlichen Zeugnis in multireligiöser Welt"

Dem Dokument "Christliches Zeugnis in multireligiöser Welt" widmet sich eine Veranstaltung in Münster am 14. September 2015. Dabei werden die Empfehlungen des Ökumenischen Rates der Kirchen diskutiert, die ein neues Missionsverständnis in interreligiösen Zusammenhängen beschreiben. Der Regionale Arbeitskreis (RAK) der Kirchenkreise Hamm, Unna, Münster, Tecklenburg und Steinfurt-Coesfeld-Borken lädt dazu ein. Ort: Jakobusgemeindehaus, Beckstraße, 48151 Münster. Zeit: 14.09.2015, 9.30 Uhr bis 13 Uhr. Informationen bei beate.hessler@moewe-westfalen.de und hier.

Afrikatag im Kirchenkreis Unna zum Thema Landgrabbing

Am 24. Oktober 2015 lädt der Evangelische Kirchenkreis Unna gemeinsam mit dem Amt für MÖWe zum diesjährigen "Afrikatag" ein. Auf der Basis von Erfahrungen in Tansania und Namibia steht das Thema "Landaneignung - Bodenlos ungerecht" im Mittelpunkt. Kirsten Potz, Regionalpfarrerin im Amt für MÖWe und Jana Eckei, Mitarbeiterin im International Center for Sustainable Trade and Development in Genf, werden sachkundig in das Thema einführen. Auch Elizabeth von Francois, Ökumenische Mitarbeiterin aus Namibia, wird den Tag begleiten. Informationen bei beate.hessler@moewe-westfalen.de. Anmeldungen bis zum 6.10. bei wernerdoepke@gmx.de. Weitere Informationen finden Sie hier.

Freihandel um jeden Preis? TTIP, CETA und die Folgen
Handreichung für Kirchenkreise und Kirchengemeinden erschienen

TTIP, CETA, ACTA und TISA so heißen die neuen, internationalen Handelsabkommen, die die EU, Kanada und die USA abschließen wollen. Werkstatt Ökumene/Eine Welt in Dortmund, Evangelische Akademie Villigst und das Amt für MÖWe haben nun eine gemeinsame Handreichung erstellt, in der die Besonderheiten dieser neuen Freihandelsverträge und ihre Auswirkungen auf Demokratie, Verbraucherschutz und Entwicklungsländer erklärt werden. Die Handreichung enthält neben einer kurzen, thematischen Einführung zahlreiche Internet-Links zu Themenaspekten wie private Schiedsgerichte, öffentliche Dienstleistungen, Auswirkungen auf Entwicklungsländer. Literaturtipps und ReferentInnenhinweise sind ebenfalls enthalten. Sie ist als Online-Dokument konzipiert und kann hier heruntergeladen werden. Ausgedruckte Exemplare können auf Wunsch im Amt für MÖWe angefragt werden.

Sie können mitwirken!- Weite wirkt Festival
6.-8. Mai 2016, Gerry Weber Stadion, Halle/Westfalen

Ihre Gruppe, Kirchengemeinde, Kirchenkreis oder Einrichtung engagieren sich schon lange für eine gerechtere Welt? Wir laden Sie herzlich ein, Ihr Thema beim „Weite wirkt Festival“ im Gerry Weber Stadion in Halle/Westfalen, 6.-8. Mai 2016, vorzustellen.
Weitere Informationen z. B. zu den Themenbereichen entnehmen Sie bitte dem Flyer!
Rückmeldungen bitte bis zum 15. September
an das Planungsteam (s. Flyer)!

»mehr

 

Foto: WBGU

Hoffen auf Paris? - Tagung zur internationalen Klimapolitik in Münster

Auf der UN-Klimakonferenz in Paris soll Ende des Jahres ein neues Klimaabkommen beschlossen werden. Ein Grund zur Hoffnung für das Weltklima? Unter dem Titel "Hoffen auf Paris?" blickt eine gemeinsame Tagung von Bistum Münster, IKG und MÖWe am 18./19. September 2015 in Münster zurück auf bisher Erreichtes und auf Hürden und Blockaden vergangener internationaler Klimaverhandlungen und richten den Blick auf die bevorstehenden Verhandlungen von Paris.
Interessierte aus Gemeinden, Eine-Welt-Gruppen, Umweltgruppen, etc. finden hier den Tagungsflyer und hier das Anmeldeformular.

 

 

Pädagogische und didaktische Materialien im Europa-Koffer

Sie wollen eine Stunde im Konfirmandenunterricht zum Thema Kirchen in Europa gestalten? Sie planen im Religionsunterricht über den Beitrag der Kirchen zur Europäischen Union (EU) zu diskutieren? Dann empfehlen wir Ihnen unseren MÖWe-Europa-Koffer mit Puzzle, Quiz, Fahne und vielen weiteren Informationen und Materialien zu den Kirchen in Europa, zur EU-Erweiterung und zu den einzelnen Mitgliedsländern der EU sowie dem Gesangbuch der Gemeinschaft europäischer Kirchen "Colors of Grace". Mehr Informationen bei thomas.krieger@moewe-westfalen.de.

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse an. Sobald Sie unsere Antwortmail bestätigen, erhalten Sie einmal pro Quartal Post von uns! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

Hier die aktuelle Fassung zum Herunterladen.

Weitere Termine in unserem Halbjahres-Programm.

Hier die Termine unserer MÖWe-Gottesdienste

Von Flensburg nach Paris führt der Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit, den die MÖWe mit vorbereitet. Mehr dazu hier und unter www.klimapilgern.de

"Hoffnung für Osteuropa" (HfO) wurde 1994 als Antwort auf die Not der Menschen in Mittel- und Osteuropa gegründet und setzt seitdem Zeichen für ein gerechtes Europa, indem gezielt Projekte in Diakonie, Gemeinde-, Bildungs- und Versöhnungsarbeit gefördert werden.

Weitere Informationen im Flyer.

Eintüten statt wegwerfen
Unsere Einpacktüte hilft, dass wertvolles Essen nicht in der Tonne landet.
Weitere Infos hier.
Bestellungen: katja.breyer@moewe-westfalen.de.