Auf Wegwerf-Mode verzichten

Kaufen – Tragen – Wegschmeißen. Und dies möglichst schnell und extrem billig. So funktioniert das System Fast Fashion. Müll- und Altkleiderberge wachsen, kostbares Wasser wird verschmutzt und ist nicht mehr trinkbar, (Mikro-)Plastikmüll gelangt ins Meer und Menschen werden ausgebeutet. Zudem wird der Klimawandel immer mehr spürbarer für uns alle.

Damit möchten wir uns nicht abfinden! Es braucht Auswege aus diesem System. Deswegen möchten wir aktiv werden und andere einladen, auch dabei zu sein. Wenn wir „Nein“ zu diesem System des „immer mehr, immer billiger“ sagen und da nicht mitmachen, kann jede*r von uns ganz konkret etwas verändern. Die Möglichkeiten für einen „Exit Fast Fashion“ sind vielfältig und für jede*n ist etwas dabei: Kleidung länger tragen und weniger neue Kleidung kaufen, nachhaltige Modemarken unterstützen und große Modemarken sowie die Politik zum Umlenken auffordern, sich politisch engagieren, anderen von den Problemen und Lösungen erzählen, sie zum Mitmachen motivieren und zum Handeln auffordern. Wir alle können etwas tun! Findet eine Aktionsidee, die zu Euch passt und nehmt gern Kontakt zu uns auf. Wir unterstützen Euch gern bei Euren Vorhaben.

Informiert Euch auf www.exit-fast-fashion.de