Das Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung – kurz MÖWe – bündelt die ökumenischen Aktivitäten der westfälischen Landeskirche. Es unterstützt und berät zudem die Kirchenkreise und Gemeinden. Hierzu gehören beispielsweise die Zusammenarbeit mit Eine-Welt-Einrichtungen, Friedensgruppen und ökumenischen Arbeitskreisen oder die Organisation internationaler Partnerschaften. Auch Bildungsarbeit und Materialien werden angeboten.

Blick über den Tellerrand: Leben in Partnerkirchen mit Corona

Anmerkung 2020-06-23 073905

Unter dem Titel „Blick über den Tellerand“ haben wir eine Videoreihe gestartet, um die Lage in unseren Partnerkirchen in Zeiten von Covid-19 zu zeigen. Beiträge aus Indonesien, aus Südamerika, aus den USA und aus Europa geben einen Einblick in die besonderen Herausforderungen während der Corona-Pandemie und lassen teilhaben an ihrer Kreativität und ihrer Hoffnung. Es berichten Vertreter und Vertreterinnen aus Partnerkirchen und Partnerländern, die ihre Ergebnisse in kurzen Videos präsentieren. Die Idee dazu haben das Ökumenedezernat im Landeskirchenamt in Bielefeld und das Amt für MÖWe entwickelt.
+weiterlesen

Indonesien

Den Auftakt zur Video-Reihe macht Dr. Willem Simarmata aus Indonesien. Dort war er viele Jahre Ephorus der Toba-Batakkirche (HKBP), arbeitet zurzeit als Senator und ist zugleich Moderator der Vereinten Evangelischen Mission (VEM). Im Gespräch mit Dr. Ulrich Möller, Oberkirchenrat der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW), berichtet er von den vielen Herausforderungen vor Ort und der Rolle der protestantischen Kirche in Corona-Zeiten. Und er erklärt, wie Christinnen und Christen ein Segen sein können. Auch für Menschen anderer Religionen.

Hier der Link zum Video: https://youtu.be/2ReStcJSqFw

Südamerika

Dieses Video wirft einen Blick auf die Situation in Südamerika. Pastorin Sonja Skupch, Generalsekretärin der Evangelischen Kirche am La Plata (IERP), berichtet im Gespräch mit MÖWe-Regionalpfarrerin Kirsten Potz.

Ungarn

Über die Erlebnisse und Herausforderungen der letzten Monate in Gemeinden, Diakonie und Schulen in Ungarn erzählt dieses Video. Es berichtet Dr. Tamás Fabiny, Leitender Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Ungarn (ELKU).
Der Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=mIJyf499mNY

USA

Pfarrerin Sigrid Rother und Daniel Doty erzählen von der Situation in Westerville (Ohio) und wie die Gemeinde mit den Herausforderungen der Corona-Pandemie umgeht.

Der Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=2-yVwjdcyfQ&list=PLSsyK2dvH2c3DFH0GEOuxvh50D7Wk7u2r&index=2

Polen

In der Video-Reihe „Leben in den Partnerkirchen zu Zeiten von COVID-19“ gebe hier Bischof Jerzy Samiec, Anna Wrzesińska, Pfarrerin Anja Lipponer und Ewa Śliwka einen Eindruck von der Arbeit der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen während der Corona-Pandemie.

Der Link zum Video: https://youtu.be/uhCyKjqD1AA

 

Flüchtlinge in Sammellagern brauchen Schutz und Soforthilfe

In der Corona-Krise spitzt sich die Lage vieler Flüchtlinge in Sammellagern zu. Ob in der Türkei an der Grenze zu Griechenland oder auf der griechischen Insel Lesbos – die Menschen leider derzeit noch stärker als zuvor. Sie benötigen dringend Schutz und Nothilfe – sie dürfen nicht vergessen werden. Das Amt für MÖWe bittet darum, drei Spendenprojekte zu unterstützen. + weiterlesen

Bedrohliche Lage: Flüchtlinge in Sammellagern brauchen Schutz und Soforthilfe

Unter der Corona-Pandemie leiden unzählige Flüchtlinge an der türkisch-griechischen Grenze. Sie kommen meist aus syrischen Bürgerkriegsregionen. Frauen, Männer und Kinder  leben dort unter offenem Himmel in einer unsicheren Situation. Nachdem die Türkei die Grenzen nach Europa vorübergehend geöffnet hatte, hatten sich tausende Flüchtlinge auf den Weg gemacht und hängen nun in der Provinz Edirne am Grenzübergang zu Griechenland in Pazarkule fest.

Auch auf den griechischen Inseln in der Ägais ist die Situation prekär – besonders auf Lesbos, wo die Flüchtlingscamps überfüllt und die Lebenssituation schon wegen der unhygienischen Verhältnisse unerträglich ist. Zahlreiche NGOs (Nichtregierungsorganisationen) und kirchliche Organisationen sind vor Ort, um die aktuelle Not zu lindern.

Wir bitten um Spenden.

Die Diakonie Katastrophenhilfe organisiert zusammen mit Partnerorganisationen die Verteilung von dringend benötigten Hilfsgütern wie z.B. Decken, Schlafmatten, Hygieneartikeln, Windeln und Lebensmitteln. Weitere Informationen hier.

Spendenkonto:
Evangelische Bank
IBAN: DE68520604100000502502
BIC: GENODEF1EK1

Das Gustav-Adolf-Werk unterstützt die Griechisch-Evangelische Kirche in Volos, die auch in der Flüchtlingsarbeit in Griechenland engagiert ist. Weitere Informationen hier.

Spendenkonto:
KD-Bank Dortmund
IBAN: DE42 3506 0190 0000 4499 11
BIC: GENODED1DKD

Die NGO Borderline Europe unterstützt auf Lesbos das Projekt  „Mosaik – Support Center for Refugees and Locals“ und leistet damit nicht nur Hilfe für die Geflüchteten, sondern auch Aufklärungs- und Dialogarbeit mit den griechischen Bewohnerinnen und Bewohnern der Insel. Weitere Informationen hier.

Spendenkonto:
borderline-europe e.V.
GLS Bank, Bochum
IBAN: DE11430609674005794100
IBAN paperform: DE11 4306 0967 4005 7941 00
BIC: GENODEM1GLS (Bochum)

Bildquelle: DKH (Kerem Uzel/STA)

Neuigkeiten

1. Virtueller Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

Klimapilgern anders: Pilgerschuh-Aktion und Online-Seminare
Der Ökumenische Klimapilgerweg findet in diesem Jahr erstmals virtuell statt. Nachdem die gepante Wanderung von Kattowice nach Glasgow mit Stationen in Ostwestfalen wegen der Corona-Pandemie aufs nächste Jahr 2021 verschoben worden ist,…

Es ist 5 vor 12!

„Churches for Future“ und Präses Kurschus unterstützen Klimastreik
Weltweit wollen Klimaaktivisten am Freitag, 25. September, wieder auf die Straße gehen – unter Corona-Schutzbedingungen. Denn: Die Klimakrise macht keine Pause,…

Online-Spenden zu Erntedank 2020

Brot für die Welt bittet um Unterstützung seiner Arbeit
Die Corona-Pandemie hat das Leben überall auf der Welt verändert. Viele Menschen leiden unter der Krise,…

Termine

„Erst die Arbeit, dann die Mission“

Alltag von Missionaren und Missionsschwestern in Afrika und Asien
Die Sonderausstellung „Erst die Arbeit, dann die Mission. Der Alltag von Missionaren und Missionsschwestern in Afrika und Asien“ zeigt das Museum auf der Hardt der Archiv- und Museumsstiftung der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) noch bis zum 4.

Nachhaltige Elektronik

Online-Seminar-Reihe zu Rohstoffen und Menschenrechten
In Smartphones, Computern und Fernsehern stecken wertvollle Rohstoffe und Edelmetalle. Für den Abbau der darin enthaltenen Rohstoffe werden immer wieder Menschenrechte verletzt….

Fachtag zum Thema Rassismus

Wie über Rassismus und Weiße Privilegien in der Kirche sprechen?
Mit dieser Frage beschäftigt sich ein Studientag am 15. Oktober 2020, von 10.00 bis 18.30 Uhr in Haus Villigst in Schwerte/Ruhr….

Finden Sie Ihr Thema

Team

Über uns

Wer wir sind und was wir tun: Unsere Grundsätze, unsere Team und Ihr Kontakt zu uns. 

Aktuelles

Aktuelles

Hier gibt´s alle Neuigkeiten und Termine auf einen Blick, sowie Infos zu vergangenen Veranstaltungen. 

nachhaltigkeit

Themen

Alles was uns bewegt: Mission und Ökumene weltweit und in Westfalen, Interreligiöser Dialog, Interkulturelle Öffnung und Globale Gerechtigkeit.

Materialien

Materialien

Hier finden Sie alle Materialien zum Download und zur Ausleihe nach Themen sortiert, sowie eine Sammlung von Links für alle die sich noch weiter informieren möchten.

Partnerschaften

Partnerschaften

Wir sind schon lange Jahren mit Kirchen in vielen Regionen der Welt partnerschaftlich verbunden. Hier finden Sie alle Details zu unseren Partnerschaften