AKTUELL: 10 Jahre nachhaltig-predigen.deAKTUELL: Lebendige Gemeinschaft - Tagung zur ÖRK-VersammlungGESUNDHEIT UND SOZIALE SICHERUNG: Schlange stehen fürs Grundeinkommen in Namibia

Herzlich willkommen!

Das Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung - kurz MÖWe - bündelt die ökumenischen Aktivitäten der westfälischen Landeskirche und unterstützt und berät die Kirchenkreise und Gemeinden auf diesem Gebiet. Hierzu gehören die Zusammenarbeit mit Initiativen, zum Beispiel mit Eine-Welt-Einrichtungen, Friedensgruppen und ökumenischen Arbeitskreisen, aber auch die Organisation internationaler Partnerschaften und entsprechende Bildungsarbeit. Die Beziehungen zwischen den christlichen Kirchen verschiedener Konfessionen gehören ebenfalls zum Aufgabenbereich des Amtes für MÖWe, besonders die Mitwirkung in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK). Das Amt hat seinen Sitz in Dortmund.

 

Aktuell

Neue Leitung des Amtes für MÖWe

Annette Muhr-Nelson wird Leiterin des Amtes für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung (MÖWe) der Evangelischen Kirche von Westfalen. Sie folgt auf Heike Koch, die seit mehr als zehn Jahren Pfarrerin im Amt für MÖWe war. Annette Muhr-Nelson, Jahrgang 1958, studierte Theologie in Bochum und Bonn und machte ihre Ausbildung zur Pfarrerin im Dortmunder Westen. Nach langjähriger Tätigkeit als Gemeindepfarrerin in Schwerte ist sie seit 2004 Superintendentin im Evangelischen Kirchenkreis Unna.

mehr

Amt für MÖWe sucht Unterstützung in der Verwaltung

Die Evangelische Kirche von Westfalen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter in der Verwaltung in Vollzeit für das Amt für MÖWe in Dortmund. Ende der Bewerbungsfrist ist am 31. Januar. Verlangt werden unter anderem Identifikation mit den Zielen des Amtes für MÖWe, große Kommunikationsfähigkeit und die Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche. Hier finden Sie die komplette

Stellenausschreibung (pdf)

Ermutigungen auf Klimaschutz-Tagung

Gesellschaftspolitisches Engagement und Kontemplation gehören zusammen, aber Spiritualität lässt sich nicht für politische Anliegen verzwecken. Zu dieser Einsicht gelangten Klimaschutz-Engagierte aus vielen kirchlichen Arbeitsbereichen im Kloster Höchst. Gemeinsam fragten sie nach den Zusammenhängen von Klimakrise und spiritueller Krise und nach den geistlichen Wurzeln und Kraftquellen des Einsatzes für Schöpfungsbewahrung.

mehr

Im Februar in Bielefeld: Seminar "Land zum Leben"

Können Kirchenkreispartnerschaften globalen Herausforderungen wie der Jagd nach Land gemeinsam begegnen? Können sich Partner in globalen Fragen lokal füreinander stark machen? Über diese Fragen wird in Bielefeld auf einem Seminiar gesprochen, und zwar vom 13. bis 14. Februar. Veranstaltungsort ist das Zentrum für Mission und Diakonie (CMD), Bethelweg 72, 33617 Bielefeld. Das Seminar folgt einer Reise, die vier ostwestfälische Kirchenkreise im Herbst nach Tansania geführt hatte. Mehr Informationen zur Veranstaltung im

Flyer (pdf)

Zusammenarbeit im internationalen Freiwilligendienst

Das Amt für MÖWe bringt seine interkulturelle Erfahrung mit; das Amt für Jugendarbeit sein Know-how bei der Organisation von Freiwilligendiensten - eine gute Grundlage für die intensive Zusammenarbeit beider Einrichtungen der Evangelischen Kirche von Westfalen. Konkret wird die Kooperation jetzt beim Austausch von Freiwilligen aus Lateinamerika.

mehr

Jahrestagung Entwicklungspolitik in Münster gut besucht

Die Tatsache, dass 160 Aktive zu einer Tagung zusammenkommen, ist für eine entwicklungspolitische Veranstaltung durchaus bemerkenswert. Ungewöhnlich ebenfalls, dort nicht nur Erwachsene anzutreffen, sondern auch viele Kinder und Jugendliche. Im Januar war Münster Treffpunkt für die ökumenisch ausgerichtete Jahrestagung Entwicklungspolitik.

Bericht (pdf)

Ausstellung "Gesichter Ostafrikas" ab Mitte Februar in Bielefeld

Die ausdrucksstarken Portraitaufnahmen der Menschen aus Karagwe im Nordwesten Tansanias sind entstanden auf mehreren Reisen, die der Gütersloher Pfarrer Ulrich Klein in die Region der Partnerkirchenkreise Kyerwa und Murongo gemacht hat, an der Grenze zu Ruanda und Uganda. Die Ausstellung und die Veranstaltungen dazu möchten die Portraits zum Sprechen bringen. Wann und wo die Ausstellung zu sehen ist, und mehr über die Termine gibt es im

Flyer (pdf)

"So viel du brauchst": Fasten für Klimagerechtigkeit

Jede und jeder von uns hat die Möglichkeit, im Kleinen wie im Großen, allein oder in Gemeinschaft, das eigene Leben klimafreundlicher zu gestalten. Denn der Klimawandel gefährdet das Leben von Menschen, Tieren und Pflanzen und verstärkt weltweit Ungerechtigkeiten. Zur Fastenzeit gibt es allgemeine Anregungen der Evangelischen Kirche von Westfalen zum Download. Für die kommende Fastenzeit vom 18. Februar bis 5. April finden Sie spezielle Tipps in einem

Flyer (pdf)

Dortmunder Frauenmahl und Tagung Mitte Februar

Pinke Mädchen - weise Greisin, so heißt der Titel des 4. Dortmunder Frauenmahls, das am 20. Februar 2015 von 17 bis 21 Uhr in der St. Petri-Kirche am Westenhellweg stattfindet. 140 Frauen finden an langen Tafeln in der besonderen Atmosphäre Platz. Das Treffen am Tag danach, dem 21. Februar,  im Mütterzentrum in Dortmund ist Ort zur Vertiefung und dem direkten Gespräch mit den Referentinnen und zum Kennenlernen von frauenbewegten Frauen. Mehr Informationen bei Pfarrerin Ute Hedrich, ute.hedrich@moewe-westfalen.de, Telefon 0231 5409-74 und im

Flyer (pdf)

Mission im Wandel Mitte März im Kirchenkreis Siegen

Für die einen ist Mission ein unbedingtes Muss des Christseins, für die anderen ist es eine verstaubte Episode der Kirchengeschichte. Zwischen lästig und unerlässlich rangiert Mission mal unten und mal oben in Kirche und Gemeinde. Unter dem Titel "Mission im Wandel" veranstalten Amt für MÖWe, Kirchenkreis Siegen und Westfälische Missionskonferenz vom 13. bis 15. März eine Tagung im Evangelischen Gemeindezentrum Büschergrund in Freudenberg. Mehr dazu im

Flyer (pdf)

Info-Blatt zum Thema Palmöl

Pommes Frites, Margarine, Kekse, Schokoriegel, Tiefkühlpizza, Tütensuppe: In vielen Lebensmitteln, aber auch in Reinigungsmitteln, Kosmetika, Kerzen und Lacken ist Palmöl enthalten. Auf den Etiketten stand aber bislang nur "Pflanzenöl" oder "pflanzliche Fette". Die Europäische Union hat nun beschlossen, dass bei Lebensmitteln künftig auch die Art des Pflanzenfetts auf dem Etikett erscheinen muss - also zum Beispiel Palmöl, Sojaöl oder Kokosfett. Ein Info-Blatt beschreibt Probleme des Palmöl-Anbaus, Chancen und Grenzen des "nachhaltigen" Palmöls und eigene Handlungsmöglichkeiten.

Flyer (pdf)

Aktion "5.000 Brote" spielt 300.000 Euro ein

Bundesweit haben gut 15.000 Konfirmandinnen und Konfirmanden zwischen Erntedank und Advent 60.000 Brote gebacken und für einen guten Zweck verkauft. Brot für Welt erwartet einen Erlös von 300.000 Euro. In Westfalen haben fast 1500 Jugendliche etwa 7.500 Brote zugunsten der Projekte in Ghana, Kolumbien und Bangladesch gebacken. "Die Aktion war ein Gewinn – für die Konfis, für die Jugendlichen in Afrika, Lateinamerika und Asien, auch für die Bäckereien," sagten Pfarrerin Merle Vokkert und Innungsobermeister Karl Schreiber beim westfälischen Abschlussgottesdienst in Altena.

10 Jahre www.nachhaltig-predigen.de

Pfarrerinnen und Pfarrer, die nachhaltige christliche Lebensstile in ihren Predigten aufgreifen möchten, erhalten seit zehn Jahren auf der Internet-Projektseite www.nachhaltig-predigen.de Anregungen für jeden Sonntag. Das Internetportal "nachhaltig predigen" hatte in den Bistümern und Landeskirchen in Rheinland-Pfalz begonnen: Online-Predigtanregungen zur Nachhaltigkeit.

mehr

Präses eröffnet Aktion "Satt ist nicht genug"

"Von Gott her fließt ausnahmslos allen Lebewesen Leben und Segen zu - und kein Mensch darf dies verhindern", sagte Präses Annette Kurschus (Foto) zur westfälischen Eröffnung der neuen Aktion von Brot für die Welt. Unter dem Motto "Satt ist nicht genug" will die Hilfsorganisation für das Problem der Mangelernährung sensibilisieren. Gut 300 Besucher kamen zum Gottesdienst in der Dortmunder St.-Petri-Kirche.

mehr

Pädagogische und didaktische Materialien im Europa-Koffer

Sie wollen eine Stunde im Konfirmandenunterricht zum Thema Kirchen in Europa gestalten? Sie planen im Religionsunterricht über den Beitrag der Kirchen zur Europäischen Union (EU) zu diskutieren? Dann empfehlen wir Ihnen unseren MÖWe-Europa-Koffer mit Puzzle, Quiz, Fahne und vielen weiteren Informationen und Materialien zu den Kirchen in Europa, zur EU-Erweiterung und zu den einzelnen Mitgliedsländern der EU sowie dem Gesangbuch der Gemeinschaft europäischer Kirchen "Colors of Grace". Mehr Informationen bei thomas.krieger@moewe-westfalen.de.

Lebendige Gemeinschaft der Kirchen

Gut 50 Teilnehmer bilanzierten die Ergebnisse der 10. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) in Busan (Korea) auf der Tagung im Haus Landeskirchlicher Dienste in Dortmund - unter dem Titel "Gott des Lebens, weise uns den Weg zu Gerechtigkeit und Frieden". Die Gemeinschaft der Kirchen sei lebendig erfahrbar gewesen, so Konrad Raiser, langjähriger Generalsekretär des ÖRK.

mehr

Bitte geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse an. Sobald Sie unsere Antwortmail bestätigen, erhalten Sie einmal pro Quartal Post von uns! Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

Hier die aktuelle Fassung zum Herunterladen.

Weitere Termine in unserem Halbjahres-Programm.